Damit Dein Kinderwunsch nicht nur ein Wunsch bleibt!

Jetzt zum Gratis-Telefongespräch anmelden

Warum mache ich das?

Ich selbst habe über 2 Jahre lang vergeblich versucht, schwanger zu werden.

In der Zeit habe ich:

  • meinen Zyklus akribisch überwacht.
  • meine Temperatur täglich vor dem Aufstehen gemessen.
  • immer dann Sex auf Knopfdruck gehabt, wenn nur ein Funken von Hoffnung darauf bestand, dass ich meine fruchtbaren Tage hatte.

Dass da der wirkliche Spaß und die Lust beim Sex verloren ging ist ja wohl nicht verwunderlich. Immer wieder fingen die Tage der Hoffnung, der Zweifel und der Ungewissheit an. All zu oft wurde ich gnadenlos enttäuscht.

Nachdem etliche Versuche scheiterten und ich den Glauben an ein eigenes Kind so langsam verlor, suchte ich mir Hilfe bei meinem Frauenarzt, bei einem Heilpraktiker und einer Kinesiologin. Ich nutzte jeden Strohhalm, der mir angeboten wurde: seien es Medikamente, Globulins, Tees oder eine Mondsteinkette. Der Erfolg blieb allerdings aus.

Ich wurde einfach nicht schwanger und mit jedem Tag wurde ich trauriger, denn ich wollte mich nicht mit dem Gedanken anfreunden, kinderlos zu bleiben. Somit traf ich mit meinem Frauenarzt nach langen Gesprächen den Entschluss zu einer künstlichen Befruchtung. Der Termin stand fest: 18.12.2001.

Und von da an wurde ich gelassener, denn ich war mir so sicher: "Die werden das schon hinbekommen!" Schliesslich kannte ich ja Paare, die über diesen Weg der künstlichen Befruchtung Eltern geworden sind. Also gab es keine Zweifel.

Am 17.12.2001 hatte ich dann nochmals einen Termin bei meinem Frauenarzt, um meine Blutwerte und Unterlagen abzuholen und siehe da: Ich war schon schwanger! 5 Woche! Ein Traum ging in Erfüllung und ich war in diesem Moment der glücklichste Mensch auf Erden.

Doch was was war diesmal anders abgelaufen, als bei den unzähligen vorherigen Fehlversuchen? Was waren die ausschlaggebenden Veränderungen? Diese Fragen lesen mich nicht mehr los.

Als ich verstanden habe, was damals bei mir passiert ist, habe ich aus den effektivsten Techniken dieses Intensiv-Coaching entwickelt, um auch Dich auf Deinem Weg begleitend unterstützen zu können.  

    Was war die Lösung?

    Die Lösung damit ich schwanger werden konnte, habe ich im Eisbergmodell gefunden. Wie Sigmund Freud schon feststellte, finden 20% all unserer Handlungen bewusst und 80% der Handlungen unbewusst statt.

     Im unbewussten Teil findest Du alle Deine :

    • Ängste
    • Prägungen
    • Glaubenssätze
    • Referenzerfahrungen
    • verdrängte Konflikte
    • Konditionierungen

    Mir wurde klar...

    "Eine Seele entscheidet sich bei der Geburt, ob sie ins Leben hineintritt."

    dass ich selbst wie viele Andere an der falschen Stelle angesetzt hatte, nämlich am kleineren, oberen Teil des Eisberges. Um den Kinderwunsch zu erfüllen, unternahm ich folgende Dinge: 

    • Verzicht auf Alkohol und Rauchen (geraucht hatte ich allerdings nie)
    • Ausgewogene Ernährung
    • Einnahme von Mönchspfeffer
    • Trinken von Fruchtbarkeitstees
    • Tägliches messen der Temperatur
    • Sex nach dem Eisprungkalender

    Mir wurde klar, dass ich lediglich an der bewussten Stellschraube gedreht habe, jedoch den unbewussten Teil vollkommen außer Acht gelassen habe. Doch hier im unbewussten Teil sitzen die wahren Saboteure, die Deinen Kinderwunsch verhindern.

    Jetzt zum Gratis-Telefongespräch anmelden

    Folgende Vorteile hast Du, wenn ich Dich bzw. Euch bei Eurem Kinderwunsch begleite:

    Jetzt zum Gratis-Telefongespräch anmelden

    Kundenstimmen

    Ich denke, Du hast Verständnis dafür, dass hier nicht Hunderte von Referenzen meiner Kunden stehen, denn dieses Thema ist sehr sensibel und intim. Der Großteil meiner Kunden möchte zu diesem Thema keine Referenz abgeben. 

    Liebe Silke,

    unser gemeinsamer Lebensplan schien klar zu sein. Wir hatten eine gemeinsame Vorstellung von unserem zukünftigen Leben. Studium abgeschlossen, Berufserfahrung gesammelt und nach fünf Jahren Beziehung geheiratet, dann war für uns klar, dass wir Kinder möchten und ein Haus bauen.

    Als es nach ca. einem Jahr mit dem Kinderwunsch nicht klappte und meine Frauenärztin mich komplett untersucht hatte, sollte mein Mann sich in der Uni vorstellen. Dies tat er auch mit einem ernüchternden Ergebnis. So einfach sollte unser Kinderwunsch auf natürlichem Wege nicht möglich sein.

    Meine Frauenärztin schickte uns dann zu einer Kinderwunschpraxis. Ich hatte von Anfang an große Schwierigkeiten mit dieser Situation. Man hatte sich das „Kinder machen“ irgendwie anders, schöner vorgestellt. Trotzdem unternahmen wir zwei Versuche.

    Die Medikamente habe ich nicht gut vertragen und der psychische Stress war enorm. Nach einiger Zeit entschieden wir uns zu einer Pause und schlussendlich zum Aufhören der Kinderwunschbehandlung. Wir resignierten. Der Wunsch nach einem Kind blieb aber. Dann erzählte ein Bekannter von dir.

    Bei meinem Besuch bei dir, unterhielten wir uns sehr intensiv über den Kinderwunsch, unsere Ehe und auch den Sinn im Leben. Mit verschiedenen Methoden, Ansätzen und Techniken wurde an unserem Kinderwunsch gearbeitet. 

    Nach fünf Jahren unerfülltem Kinderwunsch sollten wir Eltern werden! Unsere Freude war riesig. Jetzt ist unser Kind auf der Welt und wir können es teilweise immer noch nicht fassen: Wir sind Eltern! Unser Glück ist riesig. Jedes Lachen, jedes Weinen, einfach Alles entschädigt für diese Zeit des Wartens. Wir sind sehr dankbare Eltern.

    Danke!

    - Melanie und Matthias

    Träume brauchen manchmal Freunde!

    Es war immer mein Traum mit 25 Jahre ein Haus zu besitzen, verheiratet und schwanger zu sein. Solangsam war es an der Zeit das wir beide bereit waren unsere Familie wachsen zu lassen. Mein Mann und ich wollte nicht aufgeben. Und versuchten es wieder erneut. Die Geduld spielt da eine große Rolle, von der man da sogut wie gar keine mehr hat. Wir lenkten uns ab mit Urlaub, gönnten uns hier und da mal was.

    Dann traf ich Silke, die ich schon desöfteren begegnet bin. Sie hörte von unserem Schicksal. Sie bot mir an, mal zu ihr zu kommen und mir vielleicht eine andere Sichtweise, für mich auch Chancen, kennen zu lernen.

    Also fuhr ich zu Silke und wir saßen in einem gemütlichen eingerichtet Raum. Nach einer gewissen Zeit kamen wir zum Ende. Ich fühlte mich gut, teilweise auch noch unsicher ob es mir wirklich geholfen hat bzw. wird. Ich bekam ein Zettel mit einem Smiley und mit dem Leitsatz:

    "Alles was ich mir von Herzen wünsche verwirklicht sich!"

    So vergingen die Tage, die Wochen und 6 Monate.... Endlich war ich wieder schwanger!!! Jetzt ist unser erster Sohn (Mick) 3,5 Jahre alt und unser zweiter Sohn (Joris) 7 Monate. Wir sind total glücklich und zu frieden und genießen das Leben.

    Und wenn das Thema "Fehlgeburt" oder "Sternenkinder" im Freundeskreis aktuell ist, dann denke ich ganz oft an meinem Besuch bei Silke. Ob es was gebracht hat? Ich denke schon. Schon alleine meine Denkstrategie zu bestimmten Sachen verbinde ich mit meinem Leitsatz.

    Und ohne Silke kennengelernt zu haben über eine gute Freundin wäre vielleicht unser Traum nicht in dem Moment erfüllt worden. 

    - Rebecca Egington

    Nutze Deine Chance

    Wenn auch Du wissen möchtest, wie Du Deinen Schalter im Kopf umstellst, damit Dein Kinderwunsch nicht wie eine Seifenblase zerplatzt, dann melde Dich hier zu einem kostenlosen Infogespräch an. Anschließend entscheiden wir beide, ob es stimmig für uns ist oder ob es nur ein nettes Gespräch war. Nutze Deine Chance.  

    Jetzt zum Gratis-Telefongespräch anmelden